Payday loans

Indra Paas

Schülerin
19

12. Dezember 2012 Indra Paas

Indras Gespräch

23. August 2012 Indra Paas

Ich bin wieder hier.

Ja, ich bin wieder da.
Die letzte Zeit war absolut turbulent, ich bin etwas durch die Weltgeschichte gereist, kaum zur Ruhe gekommen. Aber irgendwie doch.
Die letzte Zeit war eine gute um mich selbst zu finden, ohne die Einflüsse in der Schule da ich das Abitur ja endlich hinter mir habe :)

Ich hatte also eine schöne Zeit…

Aber ich konnte mir auch viele Gedanken zu unserem Projekt machen, habe überall wo ich war mit den unterschiedlichsten Menschen darüber gesprochen und alle gaben mit neue Ideen, neue Gedanken, so dass ich tatsächlich in der Lage war ein differenziertes Bild zu machen. Doch eigentlich ist das einzige was ich momentan wirklich weiß, das der Tod zum Leben gehört wie…das Licht zum Schatten.

Jetzt kommentieren!

7. Juni 2012 Indra Paas

Dieser eine Moment….

 

Gestern Abend habe ich einen der….schönsten,bedrückensten, bewegtesten und wertvollsten Momente meines bisherigen Lebens erlebt.
Aber von Anfang an. Ich habe einen guten Freund der im Februar diesen Jahres bei einem Autounfall fast ums Leben gekommen wäre. Er lag danach im Koma, hat heute noch Konzentrationsschwierigkeiten und sein Leben hat sich seit der Zeit im Krankenhaus radikal geändert.
Wir zwei verbrachten also den Abend zusammen, und von einem Moment auf den anderen wurde mir schlagartig klar: Wäre er da gestorben dann wäre mein Leben nicht das gleiche.

Jetzt kommentieren!

5. Juni 2012 Indra Paas

Wie sehr das Leben jetzt doch genossen werden kann, mit einer Vorstellung vom Tod.

Jetzt kommentieren!

4. Juni 2012 Indra Paas

Besser auf neuen Wegen etwas stolpern als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten (Chinesisches Sprichwort)

 

Ich will wie einige andere hier auch ein Zitat nutzen, um in meinen ersten Blog einzusteigen. Der Grund aus dem ich genau dieses Zitat wählt, ist folgender: auch wir haben an diesem Wochenende angefangen einen neuen Weg zu beschreiten. 30 Junge Menschen haben begonnen sich mit einem ebenso wichtigen wie auch schwierigen Thema auseinander zu setzten – allen Widrigkeiten zum Trotz.

Auch wenn den meisten Menschen eine Auseinandersetzung mit dem Thema Tod und Sterben bis zum “Tag X” fern liegt, halte ich es für unheimlich wichtig sich gegenüber diesem Thema zu öffnen und genau das ist an diesem Wochenende geschehen, wir öffneten unsere Köpfe und auch unsere Herzen für eine Thematik die ansonsten kaum Gehör findet-obwohl doch jedem gewiss ist das wir irgendwann gehen müssen.

Mutig sind wir den ersten Schritt auf einem langen Weg gegangen, mutig gehen wir weiter:

-Ich sehe dich, du siehst mich-

2 Kommentare -Jetzt kommentieren!